Elke Ferner Portraitfoto

Herzlich Willkommen auf der Hompage einer Naturliebhaberin und leidenschaftlichen Heimatforscherin und Buchautorin!

 

Ich wurde 1955 geboren und lebe in Mecklenburg in der Griesen Gegend – in Eldena in dem Ortsteil Güritz.

 

Die Wendezeit erlebte ich als Bürgermeisterin einer kleinen Gemeinde. In dieser hauptamtlichen Tätigkeit erlebte ich die letzten Monate der untergehenden DDR, engagierte mich nach dem Fall des Eisernen Vorhangs der Umgestaltung und Neuaufbaus ebenso in der Gemeinde, stellte Weichen für einen Neubeginn. Anfang der 90iger Jahre hatte ich die Möglichkeit an Weiterbildungen teilzunehmen, um in einer Amtsverwaltung tätig zu sein. Die Vielfältigkeit meiner beruflichen Tätigkeit sowie die unterschiedlichen Wohnorte mit seinen Bewohnern führte immer wieder zu neuen Begegnungen und Erlebnissen.

 

Besuche bei älteren Menschen und dabei ihren Erzählungen zu lauschen, faszinierte mich von Kindesbeinen an. Bei der Großmutter hörte ich atemlos, was ihre Generation bewegte. In mir saß dadurch schon in jungen Jahren das Bedürfnis, Erlebnisse und Erfahrungen der „Alten“ niederzuschreiben. So kam ich frühzeitig zur Ahnen- und Heimatforschung.

Dass aus meinem mir geschaffenen „Archiv“ einst Kurzgeschichten entstehen würden, ahnte ich in jungen Jahren keineswegs. Ein viel zu früh aufgezwungenes Rentnerdasein schaffte mir Raum und Zeit dafür.

In der Jetzt-Zeit baue ich auf zahlreiche Leser und Zuhörer.

Elke Ferner

Foto: Volker Jennerjahn
Foto: Volker Jennerjahn

30 Jahre Grenzöffnung feiern wir am 9. November 2019. In meinem Buch "Ein Leben in der DDR und eins danach" sind zahlreiche Erlebnisse aus DDR-Zeiten (Begebenheiten rund um die Gründung von LPG´n, Mangelwirtschaft, Autobeschaffung und -erhaltung) Umgang mit den "Langohren", Geschichten vom Tag der Grenzöffnung enthalten, sowie ein paar Erlebnisse unmittelbar nach der friedlichen Revolution beschrieben.

Im Moment arbeite ich an einem neuen Buch, das die Jahre 1990 bis etwa 1995 genauer unter die Lupe nehmen wird. z.B. Neues Forum, "Runder Tisch" auf kommunaler Ebene, Auflösung eines Betriebes mit großer Arbeitslosigkeit, Gründung von Frauenhäusern. Mehrere Personen kommen persönlich zu Wort. Mit der Einheit stellte sich das Leben der ehemaligen DDR-Bürger sofort auf den Kopf. Was machte es mit ihnen. Wie kamen sie damit klar? - 2020 begehen wir den 30. Jahrestag der Einheit Deutschlands.

Genau diesbezüglich möchte ich im Jahr 2019 und 2020 vermehrt zum Thema DDR lesen, indem ich die Bücher vorstelle.

Inzwischen mache ich im Jahr mehr als 40 Lesungen, zuzüglich der Auftritte in Schulen.

Nutzen Sie mich als Zeitzeugin, um mehr über die DDR und das Leben in diesem Staat zu erfahren.

Hohenlockstedt Elke Ferner Lesung
Leipziger Buchmesse 2019 Elke Ferner
Leipziger Buchmesse 2019