Das erste Hörbuch ist jetzt im Shop erhältlich !
Elke Ferner Portraitfoto

Herzlich Willkommen auf der Homepage einer Naturliebhaberin und leidenschaftlichen Heimatforscherin und Buchautorin!

 

Ich wurde 1955 geboren und lebe in Mecklenburg in der Griesen Gegend – in Eldena in dem Ortsteil Güritz.

 

Die Wendezeit erlebte ich als Bürgermeisterin einer kleinen Gemeinde. In dieser hauptamtlichen Tätigkeit erlebte ich die letzten Monate der untergehenden DDR, engagierte mich nach dem Fall des Eisernen Vorhangs der Umgestaltung und Neuaufbaus ebenso in der Gemeinde, stellte Weichen für einen Neubeginn. Anfang der 90iger Jahre hatte ich die Möglichkeit an Weiterbildungen teilzunehmen, um in einer Amtsverwaltung tätig zu sein. Die Vielfältigkeit meiner beruflichen Tätigkeit sowie die unterschiedlichen Wohnorte mit seinen Bewohnern führte immer wieder zu neuen Begegnungen und Erlebnissen.

 

Besuche bei älteren Menschen und dabei ihren Erzählungen zu lauschen, faszinierte mich von Kindesbeinen an. Bei der Großmutter hörte ich atemlos, was ihre Generation bewegte. In mir saß dadurch schon in jungen Jahren das Bedürfnis, Erlebnisse und Erfahrungen der „Alten“ niederzuschreiben. So kam ich frühzeitig zur Ahnen- und Heimatforschung.

Dass aus meinem mir geschaffenen „Archiv“ einst Kurzgeschichten entstehen würden, ahnte ich in jungen Jahren keineswegs. Ein viel zu früh aufgezwungenes Rentnerdasein schaffte mir Raum und Zeit dafür.

In der Jetzt-Zeit baue ich auf zahlreiche Leser und Zuhörer.

Elke Ferner

 

 

 

 

 

 

 

 

Licht und Schatten umgibt uns täglich.

Unsere Erde ist rund.

Sie ist vor allem schööön!

Flora und Fauna sind so vielfältig und bezaubernd!

Natur tut Herz und Seele gut!

Die Geschichten sind zum Schmunzeln gedacht,

bei Weiblein wie Männlein Freude lacht.

Leser und Hörer ganz nebenbei zum Nachdenken bringt.

 

Sie könnten unterm Tannenbaum liegen.


Leipziger Buchmesse 2019 Elke Ferner
Leipziger Buchmesse 2019

Auch 2020 werde ich auf der Leipziger Buchmesse zu finden sein. Diesmal mit einem Stand als Autorin in Halle 5.

Elke Ferner

In dem Buch kommen Zeitgenossen aus dem Großraum Ludwigslust-Schwerin zu Wort. Es geht um die Jahre 1989 bis etwa 1997.  Das Buch ist ab sofort erhältlich. Gerne können Sie es bei mir online  oder per Telefon bestellen.

Auch Lesetermine für das Jahr 2020 werden ab sofort dafür vereinbart.

 


 

Tiet is oewerriep
Dreih di üm un kiek müt apen Oogen,

wat passiert all` up disse Welt.

Jederein will läben!
Un dat gaut!
Keinein hett sik bi sien Gebuurt
denn Uurt utsöcht.
De Ein ward in woll`ne Däuker inwickelt,

de Anner kricht een linnen Dauk,

grad so grot,

dat de lütt Lief taudeckt is.

 

De Ein lääft in Fräden –

All`n`s dreiht sik üm em.

De Anner hüürt vön iersten Schrie an

all de Kanonen krachen.

Solang sien Mudder nauch Melk hett

un em anleggen kann,

geiht em dat noch gaut.

Wenn`n vön gaut oewerhaupt spräken kann.

Dat Frädenskind ward behäud` un betuttelt,

vön Bangigkeit un knurrend` Maach weit dat nicks.

 

Holt up müt all dei Kriege

üm Macht un Gier!

Dat Utbläuden vön ganze Länner!

Dei Minsch will läben,

egal up wekkern Kontinent!

Wi all`up de Welt mütten wat daun,

vör`t Klima un denn Fräden.

Du hochentwickelt` Minsch,

fang naast an!

De Tiet is oewerriep!